Kann Mehrsprachigkeit Alzheimer verlangsamen?

Alzheimer ist eine schlimme Krankheit für die es leider noch keine Heilung gibt. Laut einer kanadischen Studie gibt es jedoch Hoffnung, dass man den Verlauf der Krankheit verlangsamen kann, und zwar durch das Beherrschen von zwei oder mehreren Sprachen.

Die Studie

Grundlage der Studie waren 40 Patienten, die mit Alzheimer diagnostiziert waren. Alle Patienten hatten ein ähnliches Bildungsniveau und vergleichbare kognitive Fähigkeiten, wie zum Beispiel Aufmerksamkeit oder Erinnerungsvermögen. Der einzige goße Unterschied zwischen den Teilnehmern der Studie war die Tatsache, dass die eine Hälfte zwei- oder mehrsprachig war und die andere Hälfte gänzlich ihre Muttersprache beherrschte. Von allen Patienten wurde ein CT Bild gemacht, das von den Forschern untersucht wurde.

Das durchaus interessante Ergebnis der Studie ist, dass der Gehirnschaden der multilingualen Patienten ungefähr doppelt so groß war wie von den einsprachigen Patienten. Dies ist erstaunlich, da schließlich beide Gruppen die gleichen kognitiven Fähigkeiten aufwiesen. Aus diesem Ergebnis kann man schließen, dass das Beherrschen von mehreren Sprachen das Gehirn so sehr trainiert, dass es die Alzheimererkrankung am Anfang kompensieren kann.

Fazit

Die Studie weist zwar darauf hin, dass die Mehrsprachigkeit und die Kompensierung des Gehirnschadens zusammenhängen, jedoch muss man mit weiteren, umfangreicheren Studien erst testen, ob nicht vielleicht auch andere Faktoren das Ergebnis beeinflusst haben. Weiterhin muss man der Frage nachgehen, ob der gleiche Effekt eintritt, wenn man bilingual aufwächst oder erst später im Leben mehrere Sprachen beherrscht.

Wie kann ich mein Gehirn trainieren?

Allgemein kann gesagt sein, dass es bereits erwiesen ist, dass das Erlernen einer Fremdsprache in jedem Alter das ideale Gehirntraining ist. Und dabei lässt sich Nutzen und Spaß leicht verbinden, schließlich kann man bei einem Sprachkurs neue Bekanntschaften schließen und das Sprachenlernen gemeinsam bewältigen.

Wer etwas mutiger ist sollte einen Sprachaufenthalt im Ausland in Erwägung ziehen. Es gibt unzählige Sprachreisen speziell für Senioren, die im Sprachunterricht auf die Bedürfnisse sogenannten „Best-Ager“ eingehen und neben der Sprache auch die Kultur und Traditionen des Landes vermitteln. So macht man gemeinsam Ausflüge, probiert die kulinarischen Spezialitäten und lernt Menschen aus verschiedenen Ländern kennen.

Sie werden sich wundern, wie schnell man eine neue Sprache lernt, wenn man mit Einheimischen in Kontakt kommt. Und selbst wenn Sie „nur“ einige neue Vokabeln lernen so bleibt eine solche Reise noch lange in guter Erinnerung.

Über admin

Ich heiße Mandy Paas. Meine Berufung sind der Sport, der Wellness Bereich und der Ayurveda. Seit Januar 2010 betreibe ich zudem pagra natur, einen Onlineshop für Wellness und Gesundheit. Mit dem Senioren-Blog möchte ich zusammen mit wunderbaren Menschen / Autoren unserer Generation 60+ Informationen, tolle Erfahrungen und Neuigkeiten mit auf den Weg geben.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit & Fitness, Reisen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.