Harmonische und seniorengerechte Raumgestaltung mit Feng Shui

Seniorengerechte Raumgestaltung mit Feng Shui
Unser Zuhause ist der Mittelpunkt unseres Lebens, egal in welcher Phase wir uns befinden, ob als Kind oder junger Erwachsener, eine Zeit, in der man sich ein eigenes Zuhause aufbaut, eine Familie gründet oder auch als Senior, wenn man schon auf viele Erfahrungen im eigenen Leben zurückblicken kann und das Heim immer mehr zum Rückzugs- und Erholungsort wird. Gerade diese unterschiedlichen Ansprüche müssen auch in der eigenen Wohnung erfüllt werden, damit man sich wohlfühlen und Energie sowie Kraft in den eigenen vier Wänden schöpfen kann.

Ein Ort der Ruhe und Sicherheit ausstrahlt, ist mit zunehmendem Alter besonders wichtig. Senioren können sich deshalb zum Beispiel an dem chinesischen Einrichtungskonzept Feng Shui orientieren, um ihr Zuhause mit den eigenen Bedürfnissen in Einklang zu bringen und sowohl Rückzugsorte als auch Energiepunkte zu schaffen.

Wofür steht Feng Shui?

Harmonie ist das Stichwort der daoistischen Lehre. Laut Feng Shui wirken in jedem Raum verschiedene Energien, die durch eine bestimmte Raumgestaltung stimuliert werden und so das Wohlbefinden steigern. Kann die Lebensenergie, das Chi, in den Räumen frei fließen, dann ist das Ziel erreicht: die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung. Wer sich an den Feng Shui Lehren orientieren möchte, braucht dafür keinen bestimmten Einrichtungsstil. Das Raumkonzept lässt sich mit Möbeln aller Stilrichtungen umsetzen.

Grundregeln des Feng Shui

Einige Prinzipien bilden eine Art Grundlage für die Anwendung von Feng Shui in einzelnen Räumen beziehungsweise in einer gesamten Wohnung. Zu ihnen gehören unter anderem:

  • Ordnung: Wenige Möbel und klare Strukturen ermöglichen einen freien Energiefluss, deshalb sollte ein Raum nie zu überladen sein und seine Gestaltung die Grundfunktion des Raumes unterstü
  • Wenige Accessoires: Auch Dekoelemente sollten gut überlegt ausgewählt werden und den Raum nicht ü
  • Naturbezogenheit: Pflanzen, Hölzer, Steine, Muscheln bringen die Kräfte der Natur in die Wohnung. Besonders harmonisch wirken sie, wenn sie an die Jahreszeit abgestimmt sind.

Feng Shui für Senioren

An diesen Prinzipien wird schon einmal klar, dass Feng Shui sich als Einrichtungskonzept für Senioren gut eignet: Klare Raumaufteilungen und freie Flächen ermöglichen es auch bewegungseingeschränkten Personen im Rollstuhl oder mit Gehhilfen problemlos durch die Wohnung zu kommen. Hier sollten also auch dringend Stolperfallen wie Kabel oder abstehende Teppichkanten beseitigt werden.

Auch zu viele Accessoires können problematisch werden, denn diese müssen zum einen regelmäßig von Staub befreit werden. Doch nicht nur aus praktischer Sicht, sondern auch aus emotionaler Sicht können diese belastend sein, gerade tote Dinge wie ausgestopfte Tiere oder getrocknete Blumen stehen nicht mit Feng Shui in Einklang.

Ein weiteres Prinzip aus der Feng Shui Lehre kann für Senioren sehr wichtig sein: die Trennung der Räume und ihrer Funktionen. Gerade wer bewegungseingeschränkt ist und viel Zeit in der Wohnung verbringt, sollte nicht alle Tätigkeiten auf kleinsten Raum beschränken, auch wenn das manchmal am einfachsten ist. Bei der räumlichen Trennung der Lebensbereiche können Treppenlifte oder Geländer an den Wänden zum Abstützen helfen, um auch bei eingeschränkter Mobilität durch die Wohnung zu kommen.

Konkrete Tipps für einzelne Räume findet Ihr in der Infografik von Wayfair:
Die Harmonie des Feng Shui – Tun Sie sich und Ihrer Wohnung etwas Gutes

Mehr Informationen unter Wayfair Deutschland

Über admin

Ich heiße Mandy Paas. Meine Berufung sind der Sport, der Wellness Bereich und der Ayurveda. Seit Januar 2010 betreibe ich zudem pagra natur, einen Onlineshop für Wellness und Gesundheit. Mit dem Senioren-Blog möchte ich zusammen mit wunderbaren Menschen / Autoren unserer Generation 60+ Informationen, tolle Erfahrungen und Neuigkeiten mit auf den Weg geben.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Familie, Wohnen im Alter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.