Blutegel und Ihre Wirkung

Wissenswertes über Blutegel, eine Gattung älter als der Mensch.

Im Alter geht vieles nicht mehr so leicht wie noch in jungen Jahren. Es zwickt und zwackt und häufig sind die Knie die Stellen, an denen es am meisten stört. Zu Fuß gehen funktioniert nicht mehr so einfach, die Spaziergänge werden weniger und kürzer.

Grund hierfür ist häufig die Arthritis der Kniegelenke. Entzündliche Prozesse unterschiedlichster Ursachen verursachen Überwärmung, Rötung, Schwellung und Funktionseinschränkung der Gelenke. Bei Bewegung verschlimmern sich die Schmerzen, so dass die Belastung und Bewegung der Gelenke eingeschränkt wird.

Neben vielen anderen Behandlungsmethoden hat sich die Blutegelbehandlung bei Gelenkentzündungen aller Art seit Jahrzehnten, ja eigentlich seit Jahrhunderten bewährt.

Wie läuft eine Blutegelbehandlung ab?

Blutegel beißen nicht, sie sägen mit ihren drei mit jeweils rund 80 Zähnchen besetzten Kiefern die Haut sternförmig auf. Ab dem ersten Ansägen, das sich in etwa wie ein Mückenstich anfühlt, gibt der Egel seinen Speichel ab. Der Blutegelspeichel wirkt schmerzstillend, hemmt die Blutgerinnung am Biss, entzündungshemmend, Blut- und Lymphstrom beschleunigend. Nach ca. 60 Minuten hat ein Egel rd. 10ml Blut gesaugt und seinen Speichel abgegeben. Wenn der Egel satt ist, dann lässt er von selber los und fällt ab. Nach dem Biss blutet die Wunde 12 – 14 Stunden nach. Hierbei treten noch mal ca. 40 ml Blut aus, was zur weiteren Blutverdünnung und Reinigung der Wunde sorgt.<

Die Wirkung

Die Wirkung einer Blutegelbehandlung beruht auf der Wirkung des Speichels. Das bekannteste der Enzyme im Speichel ist Hirudin, oft auch in Sportsalben oder Kosmetika verwendet. Ein weiteres Enzym ist Eglinose, das Entzündungen und Schmerzen lindert.

Bei einer Kniegelenkarthritis oder –arthrose werden rd. 6 Blutegel am Knie angesetzt. Zur Vorbereitung sollte am Tag vorher auf Salbenbehandlungen am Knie verzichtet werden. Ebenfalls sollten parfümierte Seifen am Behandlungstag und am Tag vorher nicht verwendet werden, Blutegel mögen am liebsten Mensch pur.

Aus der Praxis berichten die Patienten regelmäßig, dass Schmerzfreiheit meist am Ende der Behandlung, spätestens nach einem Zeitraum von wenigen Tagen eingetreten ist. Die Blutegelbehandlung kann frühestens nach Abheilen der vorherigen Bisse wiederholt werden, oft genügt aber auch eine einmalige Anwendung.

Medizinische Blutegel werden in zertifzierten Zuchtanlagen gezüchtet und für den Versand vorbereitet. Ein Blutegel zur Anwendung am Menschen ist ein Medizinprodukt und wird nur einmal verwendet. So können die Patienten sicher sein, dass durch die Egel keine Krankheiten übertragen werden.

Nicht angezeigt ist eine Blutegelbehandlung bei eitrigen Arthritiden, die einer gründlichen und schnellen chirurgischen Behandlung bedürfen, um Schaden von Gelenk und Patient abzuwenden. Bei allen anderen Entzündungen, wie auch z.B. Thrombosen oder Venenentzündungen, kann eine Blutegelbehandlung schnelle Hilfe bringen.

Über admin

Ich heiße Mandy Paas. Meine Berufung sind der Sport, der Wellness Bereich und der Ayurveda. Seit Januar 2010 betreibe ich zudem pagra natur, einen Onlineshop für Wellness und Gesundheit. Mit dem Senioren-Blog möchte ich zusammen mit wunderbaren Menschen / Autoren unserer Generation 60+ Informationen, tolle Erfahrungen und Neuigkeiten mit auf den Weg geben.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit & Fitness, Naturheilkunde abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.